The SLK-Community

HOME IMPRESSUM Nachricht an Administratoren Wir über uns Nederlands Forum MBSLK-Foren


mbslk.de ... The SLK-CommunityVäth
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-CommunityCommunity
mbslk.de ... The SLK-CommunityStammtische
Veranstaltungen
Veranstaltungsfotos
SLK-Bilder
Bilder hochladen
User-Suche
Fahrer-Verzeichnis
Community-Check
Erlebnisberichte
FAQ

mbslk.de ... The SLK-CommunityPetzoldt
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-CommunityFreiwilliger Kostenbeitrag
mbslk.de ... The SLK-CommunityMBSLK.de fördern

mbslk.de ... The SLK-CommunityCAR GLAS DESIGN
mbslk.de ... The SLK-CommunityCAR GLAS DESIGN

mbslk.de ... The SLK-CommunityKommunikation
mbslk.de ... The SLK-CommunityMBSLK.de-FOREN MBSLK.de Foren

mbslk.de ... The SLK-CommunityBaureihe R170
mbslk.de ... The SLK-Community1996 - 2004
Baureihe R170

mbslk.de ... The SLK-CommunityBaureihe R171
mbslk.de ... The SLK-Community2004 - 2011
Baureihe R171

mbslk.de ... The SLK-CommunityBaureihe R172
mbslk.de ... The SLK-Communityab 2011
Baureihe R172

mbslk.de ... The SLK-CommunityAlle SLK Baureihen
mbslk.de ... The SLK-CommunitySLK Geschichte

mbslk.de ... The SLK-CommunityMarktplatz
mbslk.de ... The SLK-CommunityMBSLK.de-Kollektion
MBSLK.de Kollektion
Kleinanzeigen
Sonderkonditionen
Bücher

mbslk.de ... The SLK-CommunityLinkblock
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-CommunityService & Tipps
mbslk.de ... The SLK-CommunityHotel und Gastro
Werkstatt-Tipps
Reifenservice
Werkstattkosten
KfZ-Kosten-Rechner
Felgenkalkulator
Link-Tipps
Downloads
MBSLK.de-Statistik
Newsletterarchiv



« zurück zur FAQ-Übersicht

MBSLK.de - The SLK-Community » FAQ Tipps und Technik R170

Fragen und Antworten rund um die erste Baureihe des SLK

» Antworten ausblendenSuche in der FAQ:
Gehe zu Seite : ( 1 | 2 )

?Seitenscheibenbegrenzer
eingestellt von Anunnaki am 02.08.2011
!Entgegen der weitlaäufigen Meinung gibt es die Winkel
bei Mercedes für ca. 1,20.-E zu kaufen,ohne Probleme.
Weil manche nicht wissen wie diese angebracht werden.
Es sind 2 Stück bei jedem Fenster! Einer hinten und einer
Vorne am Eck.Winkel beide nach außen stehend ankleben.
?Verträgt der R170 den Kraftstoff "E10"? - die offizielle Antwort der Daimler AG
eingestellt von Sven_Kamm am 18.03.2011
!Im Gegensatz zu den im Jahr 2008 gemachten Aussagen, kann der R170 den Biosprit tanken.

Der R170 erscheint nicht!!!! auf der "Verbotsliste".
http://www.mbslk.de/files/artikel/2010_12%20E10_Service_Information.pdf

Hier gehts zur offiziellen Seite zum Thema "E10" von Mercedes-Benz.
http://www.mercedes-benz.de/content/germany/mpc/mpc_germany_website/de/home_mpc/passengercars/home/world/innovation/biogen_fuel.html

Bei den Mercedes-Fans.de wurde veröffentlicht, dass Mercedes auch Verantwortung übernimmt, wenn es Schäden durch diesen Kraftstoff gibt.
http://www.mercedes-fans.de/news/news_artikel/id=2122

Damit sind alle derzeit verfügbaren Informationen hier nachzulesen - entscheiden musst Du selbst.

?Verträgt mein SLK den Kraftstoff (Bio) E10?
eingestellt von Sven_Kamm am 10.03.2011
!Sehr geehrter Herr ...,
vielen Dank für Ihre E-Mail vom 6. Januar 2008.

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass bereits heute alle Mercedes-Benz Pkw mit einer Bioethanol Beimischung von 5% (ES) betankt werden können.

....

Mercedes-Benz Pkws mit Ottomotor sind seit über 10 Jahren E 10 fähig (ab der Motorengeneration M112/M113, d.h. ab 6/97).

....

Wir hoffen Ihnen mit diesen Informationen geholfen zu haben und wünschen Ihnen allzeit eine gute Fahrt.
Freundliche Grüße nach Hannover

(Diese Nachricht wurde elektronisch erstellt und ist ohne Unterschrift gültig)
DaimlerChrysler Customer Assistance Center N.V. Customer Service
....
_______________________________________________
Alle R170 - außer dem SLK320 haben einen M111 Motor (!!!!)
Ganz deutlich steht das in der nächsten Nachricht!
_______________________________________________


Sehr geehrter Herr ....,
haben Sie vielen Dank für Ihre erneute E-Mail.

Bitte entschuldigen Sie, dass in der letzten E-mail nicht auf Ihre Frage eingegangen wurde.

Ihr SLK ist mit der Motorgeneration M111 ausgestattet. Eine Betankung mit Kraftstoff, dem 10 % Bioethanol beigemischt ist. kann zu Schäden am Motor rühren.

Eine Unirüstung bieten wir auf Grund der entstehenden hohen Kosten nicht an. Sie werden somit leider_ sollte dieser Kraftstoff auf den Markt kommen, Super Plus tanken müssen.

Auch wenn wir Ihnen leider keinen positiven Bescheid zukommen lassen können, so stehen wir aber für Rückfragen gerne zur Verfügung.

Diese Angaben sind ohne Gewähr und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Änderungen behalten wir uns vor.

Mit freundlichen Grüßen


(Diese Nachricht wurde elektronisch erstellt und ist ohne Unterschrift gültig)
DaimlerChrysler Customer Assistance Center N.V. Customer Service
NL-6229 GS Maastricht, The Netherlands
Service-Nr.: 00800 1 777 7777
Telefax: +49 40)69-95 307 255
....
_______________________________________________
Die Originale der Antworten liegen mir vor.

Von E10 im SLK R170 ist daher abzuraten!
?Wie finde ich ohne großen Aufwand heraus ob in meinen Wagen der Kabelbaum für die Sitzheizung schon vorverlegt ist?
eingestellt von Belly am 01.12.2010
!1. In der Bordmappe das blaue Blatt in der Rubrik 30 Ausstattung nach den Codes 873 oder 021 durchsuchen (bei mir war es die 021)
2. Im Hauptsicherungskasten die Tafel mit den Sicherungen herausnehmen und nach zwei dünnen Kabel suchen:
einmal rot-gelb
einmal rosa-grün
Beide Kabelchen haben eine weiße Fahne, worauf 30D bzw. 34D steht.
Wenn Ihr die beiden Kabel gefunden habt, dann ist der Kabelbaum verlegt. Der Anschlußstecker (flach mit vier Pins) befindet sich hinter dem Radio. Die Anschlußstecker für die Sitze liegen unter dem Teppichboden (auf Beifahrerseite am Airbag-Kabel mit Isolierband fixiert).
?Welcher Kompressor befindet sich im SLK 230 ab Bj.2000? Der M 45 oder MP 45?
eingestellt von phalon am 10.08.2010
!MP45


Messungen haben ergeben: Scheibe Kurbelwelle ca. 190 mm (Serie), Kompressorrad ca. 74 mm. Übersetzung mit Laserdrehzahlmeßgerät: 2,56.

Laut Hersteller Eaton ist die max. Drehzahl vom M 45 14000 Umdrehungen, sowie der Max Flow von 300 cfm (8538 Liter/min.). Das reicht max. für 0,35 bar Ladedruck.

Der MP 45 macht max. 16000 Umdrehungen, sowie einen Max Flow von 380-400 cfm (11385 Liter/min.).

Bei Einbau einer grösseren Scheibe der Kurbelwelle (220 mm) wäre durch die Übersetzungsänderung die max. Drehzahl des M 45 Kompressors bei Motornenndrehzahl überschritten.
?Git es ein Buch: "Wie helfe ich mir selbst" für den R170 ?
eingestellt von TealC am 26.02.2009
!Kurz und unmißerständlich: NEIN !

Alternativ kann man das Buch "Wie helfe ich mir selbst" für die C-Klasse Baureihe W202 kaufen, da R170 und W202 auf der selben technischen Grundlage basieren. Dies ist besodners bei den Motoren hilfreich. Spezielle Cabrio eigene Dinge oder SLK spezifische Hilfe wird man darin aber nicht finden.

Alternativ findet man sehr viele Anleitungen in den Tipps und Tricks hier auf mbslk.de

http://www.mbslk.de/modules.php?name=News&new_topic=3

Es gibt in den USA ein Buch welches userer Buchreihe "Wie helfe ich mir selbst" nahe kommt, ist aber in englisch und sehr teuer.

Alternativ gibt es das sogenannte WIS. Das Werkstatt Information System auf DVD. Diese DVD´s sind legal aber nur als eingetragene Werkstatt zu bekommen und daher sind die Lizenzen dementsprechend teuer, da es alle Mercedes Modelle beinhaltet.

?Dach lässt sich nur mit leichten Schlägen gegen den Himmel öffnen ?
eingestellt von Heinzel am 20.11.2008
!Der Mechanismus bzw. die Zapfen an der B-Säule ( zur Stabilisierung bei geschlossenem Dach ) müssen justiert werden.Tritt besonders bie starken Temperaturunterschieden auf.Zuerst werden gerne die Microschalter getauscht , löst jedoch das Problem nicht ;-).Von Mercedes Benz für ca.100€ behoben.
?Probleme beim Dachöffnen wenn man es nach längerer Zeit betätigt. Das Dach geht dann beim ersten Versuch nicht auf (keinen cm), erst ab dem 2. Mal funktioniert es wieder problemlos. In der Wekstatt ist bereits ein Mirkroschalter ausgestauscht worden.
eingestellt von hotte100 am 17.12.2007
!Kann das vielleicht an einer etwa nicht genügenden Pumpleistung der Hydraulik liegen?
?Wie archiviere ich die vielen Tipps und Tricks aus dem Forum?
eingestellt von Daniel am 29.06.2007
!Ich bin begeistert von den vielen Tipps, die ich hier schon im Forum gefunden habe. Deshalb ein kleiner Tipp zur Handhabung: Oft gebrauchte Anleitungen oder solche, die im Notfall mal wichtig sein können (wie manuelle Dachentriegelung oder Sicherungsbelegung), drucke ich aus, verkleinere sie auf DIN A5 (sind dann immer noch gut lesbar) und laminiere sie ein. So kann man auch mal mit öligen Fingern draufpacken und wieder abwischen und die Farben verblassen auch nicht so schnell. Ist vielleicht auch eine Idee auch zum Mitnehmen!
?Wie können die Original R170-PreFacelift-Sitze repariert werden? Speziell die Schale der Rückenlehne (Orginalität erhalten)?
eingestellt von KG-HW am 12.04.2007
!Schale ausbauen und unsichtbar innen mit Alu-Blech verstärken. Einbau einer neuen Schale macht bei einem Körpergewicht von 100 kg keinen Sinn. Sie bricht wieder.
?Welche Windschotts gibt es für den R170?
eingestellt von MBSLK.de am 24.02.2007
!Ein Windschott ist ein Netz oder eine Platte, das hinter den Sitzen des SLK befestigt wird. Es schützt mit zusätzlich hochgefahrenen Seitenscheiben sehr effektiv vor Zugluft.

Grund hierfür ist, dass sich bei einem offenen Cabrio ohne Windschott während der Fahrt durch die Vorwärtsbewegung hinter der Windschutzscheibe ein Unterdruck bildet – zu dessen Ausgleich strömt Luft aus dem Heckbereich des Autos nach vorn in Richtung Armaturenbrett. Langhaariger Passiere mit offener Frisur kennen diesen Effekt nur zu gut, denn deren Haarpracht weht ihnen aufgrund dieser Luftströmung nach vorn ins Gesicht. Ein Windschott blockt diese Luftströmung von hinten im Passagierkopfbereich ab und leitet die Luftströmung über die Köpfe hinweg.

Serienmäßig wurde der SLK mit einem Netzwindschott, im Forum volkstümlich "Strumpf" genannt, ausgeliefert. Der "Strumpf" ist je nach Baujahr des R170 in zwei verschiedenen Versionen ausgeliefert worden: vor der Modellpflege im Jahr 2000 mit einer Riemenbefestigung an den Seiten der Überrollbügel, nach der Modellpflege dann mit einem Knopfmechanismus.

Dieses Schott überspannt sowohl den Bereich hinter den Kopfstützen, als auch dazwischen, und arbeitet sehr effektiv. Außerdem ist es leicht und dank seiner kompakten Ausführung leicht mitzuführen. Seine Nachteile liegen in der etwas fummeligen Montage, die einem das häufige Montieren und Demontieren etwas verleiten, und in der Verdunkelung des Rückspiegelblicks bei Nacht im montierten Zustand.

Abhilfe gegen die schlechte Sicht nach hinten schaffen hier die auf dem Nachrüstmarkt zahlreich angebotenen festen Windschotts aus durchsichtigen Materialien. Sie sind alle für eine dauerhafte Montage konzipiert und nutzen oftmals die Aufhängungspunkte der serienmäßigen Schotts in der rückwärtigen Schottwand der Karosse.

Unterscheiden tun sich die Nachrüstschotts im Wesentlichen in drei Kriterien: in ihrer Breite, ihrer Abwinkelung im Bereich zwischen den Sitzen, und im verwandten Schottmaterial.

In der Breite überspannen einige Schotts (Bsp. WSA 170+2) ähnlich dem Serienschott auch die Überrollbügel, viele andere decken nur den Bereich zwischen den Sitzen ab (AWS 2002, WSA 170+3). Vorteil der ‚breiten’ Ausführung ist die bessere Abschottung gegen Zugluft, was sich vor allem bei Offenfahrten in kälteren Monaten bemerkbar macht. Oft schränkt die breite Ausführung allerdings den Verstellbereich der Sitzlehnen nach hinten um einige Zentimeter ein, was von großen Fahrern oft als Komforteinbuße bemängelt wird. Zur Erhaltung des vollen Sitzverstellbereichs wurden die "kleinen" Schotts entwickelt, die nicht die Überrollbügel- und Kopfstützenbereiche abdecken. Dafür nimmt die Zugluftwahrnehmung der Passagiere im Innenraum im Vergleich zu den "breiten" Schotts wieder etwas zu. Als Königsweg zum Erhalt beider Vorteile erdachten die Entwickler des AWS2002 Netzeinsätze, die in die Überrollbügel eingespannt werden, und nannten die Kombination mit ihrem Windschott AWS2002plus. Leider sind diese Einsätze auch für Unbefugte sehr leicht demontierbar, geschlossenes Parken empfiehlt sich also.

Die Abwinkelung der durchsichtigen Schotts im Rückspiegel-relevanten Sichtbereich zwischen den Sitzen ist nach Forums-Erfahrung ein absolutes Muss, weil bei steil stehenden Schotts nachts entgegenkommende Fahrzeugscheinwerfer im Schott reflektiert werden und für den Fahrer eine starke Blendwirkung entsteht; unwillkürlich entsteht für den Fahrer darüber hinaus oft der Eindruck, von hinten würden sich Fahrzeuge mit hoher Geschwindigkeit nähern. Wir raten von senkrecht stehenden Schotts im Rückspiegelbereich daher dringend ab.

Als Materialien werden für Nachrüstwindschotts im Wesentlichen Acrylkunststoffe eingesetzt, wobei einige Hersteller für bestimmte Materialien eine höhere Kratzfestigkeit anpreisen. Alternativ werden Glas- und Sicherheitsglas als Material eingesetzt; deren höherer Kratzfestigkeit steht das im Forum oft diskutierte Verhalten im Crashfalle gegenüber.

Einige dieser Schotts werden mit ABEs oder Gutachten geliefert, die Mehrzahl der oft sehr günstigen Nachrüstteile verzichtet allerdings auf diese Legalisierung.

Die unter den MBSLK.de-Usern meistverbauten Windschotts stammen entweder vom Hersteller Acrylland (WSA 170+2, WSA 170+3) oder von Windschott-Design (AWS2002, AWS2002plus). Zahlreiche Anbieter vertreiben diese und andere Nachrüstwindschotts; Bezugsquellen finden sich entweder über die MBSLK.de-Sonderkonditionen, diese und alternative Schotts werden auch in großer Zahl im Internet-Direktvertrieb oder per Internet-Auktion angeboten.
?Gibt es Klarglasscheinweifer für den R170?
eingestellt von MBSLK.de am 09.12.2006
!Erst einige Jahre nach Produktionseinstellung des R170 kamen Ende Oktober 2006 die ersten Nachrüst-Klarglasscheinwerfer auf den Markt. Hersteller dieser Leuchteinheiten war Depo, eine auf dem Tuningmarkt nicht unbekannte chinesische Firma.
Der deutsche Vertrieb sollte nach ursprünglichen Vereinbarungen exklusiv über den Erstentwicklungspartner Mekkes (http://www.mekkes.de) erfolgen; kurz nach der Einführung des Produkts wurden die Scheinwerfer im Internet allerdings auch von anderen Tuninghändlern angeboten.
Die Klarglasscheinwerfer sorgten nicht nur aufgrund ihrer gegenüber der Serie modernen Optik für Furore; diskutiert wurde z.B., warum diese Scheinwerfer anstatt der serienmäßigen zwei H7-Halogenlampen (mit je einem Glühfaden) nun ein H4-Leuchtmittel mit einer kombinierten Abblend- und Fernlichtlampe verwenden.
Der Leuchtstärke der Scheinwerfer tat dieser Wechsel von H7 auf H4 allerdings kein Abbruch, im Gegenteil: Mitentwickler Mekkes konnte eindrucksvoll belegen, dass die Klarglaslampen in der Leuchtstärke den Serienscheinwerfern überlegen waren.
Nach der Erstauslieferung gab es bezüglich des optischen Eindrucks der Klarglasscheinwerfer Beanstandungen, da die Verklebung der Hauptscheinwerfer im Detail sichtbare Kleberrandspuren aufwiesen. Des Weiteren war das optional installierbare Umschaltrelais, welches bei Fernlichtbedienung das Abblendlicht abschalten sollte, ab Werk falsch verkabelt und bedurfte zur korrekten Funktion der Nachbearbeitung. Wer Fern- und Abblendlicht gleichzeitig aus einer Lampe leuchten lassen wollte, konnte aber auch einfach auf die Installation und Nachbearbeitung des Relais verzichten.
Für SLKs, die ab Werk mit Xenon-Scheinwerferlicht ausgerüstet wurden, gibt es bis dato noch keine Klarglasscheinwerfer-Lösung mit Xenon-Leuchtmitteln. Auch sind die Depo-Klarglasscheinwerfer des Öfteren fälschlicherweise als H7-Scheinwerfer deklariert worden, offenbar aufgrund einer missverständlichen Kennzeichnung auf der Scheinwerferrückseite. Klarglasscheinwerfer mit einer H7-Konstruktion sind bis jetzt noch nicht auf dem Markt erschienen.

Hier noch einige nützliche Links zum Thema:

Der Vergleich mit Serienscheinwerfern:
http://www.mekkes.de/klarglas/vergeleichsbilder.htm

Die Einbauanleitung:
http://www.mekkes.de/klarglas/klarglas.pdf

Die Anleitung zur Relais-Nachbearbeitung:
http://www.mekkes.de/klarglas/relais.pdf

Der schier unendliche Thread im MBSLK.de-Forum zu diesem Thema, vom ersten Prototyp bis zu Bildern umgerüsteter Autos und verschiedenen Lösungsvorschlägen zur korrekten Relaisschaltung:
http://www.mbslk.de/modules.php?op=modload&name=Forums&file=viewtopic&topic=31715&forum=5

Im April 2007 erschien dann eine zweite Variante Klarglasscheinwerfer auf dem Markt, mit einem deutlich veränderten optischen Erscheinungsbild gegenüber der ersten Generation. Hersteller ist die Firma Sonar. Diese neue Scheinwerfervariante wurde in der mbslk-Community ‚zweite Generation’ getauft. Sie haben mit den Serienscheinwerfern nur noch die äußere Form gemein. Ansonsten sitzt der Blinker nicht mehr in einem separaten Gehäuse, sondern ist genauso im Hauptscheinwerfer integriert wie Abblend- und Fernlichtscheinwerfer, was die Optik gegenüber der Serie noch weiter verändert.
Leuchtmittel der Abblend- und Fernscheinwerfer sind in dieser Variante konstruktionsbedingt H1-Lampen, was der Funktion aber keinen Abbruch tut. Neben der Standlichtlampe verfügen diese Scheinwerfer unter dem Klarglas noch über je zwei sog. ‚Angel Eyes’, d.h. separat anzuschließende Standlichtringe um die beiden Scheinwerfer herum – ein typisches Designelement, wie es vor einigen Jahren an BMW-Frontscheinwerfern eingeführt wurde und mittlerweile auch in der E-Klasse eingesetzt wird.
Die Klarglasscheinwerfer der zweiten Generation sind wahlweise mit schwarzem oder silbernen Innengehäuse lieferbar. Wenn gewünscht, lässt sich so durch Wahl der komplementären Scheinwerferfarbe ein noch stärkerer Kontrast zur restlichen Fahrzeuglackierung erzeugen.
Wird dieser Scheinwerfertyp bei SLKs vor Baujahr 2000 verbaut, muss zusätzlich ein Adapterstecker erworben werden, um die Klarglasis anzuschliessen. Einige Verkäufer legen den Scheinwerfern deshalb einen passenden Adapter bei, der lt. Forumsberichten aber von minderwertiger Qualität ist. Empfehlenswert ist es deshalb, sich den passenden Adapter bei Mercedes zu besorgen, offizielle Bezeichung „SW-Adapterkabel für vor MOPF (BJ –> 9/1999)“ Teile-Nr.: A170 820 1115.
Für reichlich kontroversen Diskussionsstoff sorgte die Tatsache, dass diese Lampeneinheiten zwar über ein E-Prüfzeichen verfügen und somit per Definition eintragungsfrei am Fahrzeug montiert werden dürfen, die im Bereich der StVZo vorgeschriebene Leuchtweitenregulierung an diesen Scheinwerfern der zweiten Generation aber nicht montiert werden kann. Somit sind diese Scheinwerfer trotz des E-Prüfzeichens strenggenommen als unzulässig für den Strassenverkehr einzustufen.
Kurios bleibt dabei die Tatsache, dass der Hersteller die notwendigen baulichen Voraussetzungen für die Integration der serienmässig vorhandenen Leuchtweitenregulierung an den Klarglasscheinwerfern eigentlich geschaffen hat, am Ende die notwendige Aufnahme im Gehäuse aber nicht entsprechend ausgeführt wurde. Communitymitglieder haben gezeigt, dass sich an den Scheinwerfern mit gewissem bastlerischem Aufwand die Leuchtweitenregulierung nachrüsten lässt. Damit wäre den gesetzlichen Vorgaben genüge getan, allerdings handelt es sich bei dieser Modifikation dann um einen eigenverantwortlichen nachträglichen Umbau, der die E-Zulassung des gesamten Bauteils erlöschen lässt.

Galt schon der Thread zur ersten Generation Klarglasscheinwerfer als rekordverdächtig lang, wurde der folgende Thread über die zweite Scheinwerfer-Generation gerade durch die Diskussion über deren Zulässigkeit noch einmal deutlich an Ausführlichkeit übertroffen.

http://www.mbslk.de/modules.php?op=modload&name=Forums&file=viewtopic&topic=38829&forum=5

Hier noch ein Beispielbild mit dem Direktvergleich zwischen Serienscheinwerfern und der zweiten Generation Klarglaslampen. Hier wurde die silberne Gehäusefarbe als Kontrast zum dunklen Fahrzeuglack gewählt.

http://www.mbslk.de/modules/4nAlbum/album/titelfotos/4640a0534af45.jpg
?Welche typischen Mängel können am SLK auftreten ("Checkliste" für Gebrauchtwagenkäufer)?
eingestellt von Guybrush am 08.11.2006
!Hier ist eine Auflistung über MÖGLICHE Mängel, die mehr oder minder regelmäßig im Forum diskutiert werden.

Ich habe mich auf die gängigsten Fehler beschränkt, die auftreten können. Die Basis für diesen Beitrag bildete folgender Thread, in dem weitere mehr oder weniger "typische" Mängel aufgezählt wurden:
http://www.mbslk.de/modules.php?op=modload&name=Forums&file=viewtopic&topic=31505&forum=5&start=0

Bei einigen Problemen habe ich die Lösung in aller Kürze beschrieben. Manche Fragen lassen sich nicht ohne weiteres beantworten oder es gibt mehrere Ursachen oder Lösungen. In diesen Fällen habe ich auf die Suchfunktion mit passenden Stichworten verwiesen.

(Diese Liste ist nicht vollständig. Falls ihr weitere Probleme kennt oder Lösungen zu den beschriebenen Problemen habt, ergänzt diesen Thread doch bitte.)

1. Defekt der PSE Pumpe durch Feuchtigkeit
Folgende Fehlfunktionen können dann auftreten:
- kein Dimmen der Innenraumbeleuchtung
- Probleme mit der Alarmanlage
- Das Fahrzeug schließt nicht mehr auf oder ab!!!!
- Fernsteuerungsbefehle des Schlüssels werden zeitweise nicht mehr akzeptiert!
Details: http://www.mbslk.de/modules.php?op=modload&name=Forums&file=viewtopic&topic=35479&forum=5
Die Forensuche benutzen. Stichwort: "PSE"

2. Abplatzen der Innenraumfarbe
Oft auch Sommersprossen genannt. Meistens ist die Farbe am Armaturenbrett und der Mittelkonsole betroffen. Es gab mal spezielle Lederfarbe, um diese Stellen auszubessern. Die Farbe ist jedoch nicht mehr bei MB erhältlich.
Die Forensuche benutzen. Stichwort: "Sommersprossen"

3. Ruckeln oder Leistungsverlust durch defekten oder verschmutzten LMM (Luftmengenmesser)
Die Forensuche benutzen. Stichwort: "LMM"

4. lose Türverkleidungen
Hierbei sind besonders die seitlichen Türverkleidungen betroffen. Im Forum gibt es zahlreiche Lösungen, diese dauerhaft zu befestigen.
Die Forensuche benutzen. Stichwort: "Türverkleidung"

5. Dach öffnet sich nicht
Das Problem macht sich folgendermaßen bemerkbar: Der Öffnungsvorgang beginnt zunächst ganz normal mit dem Herabsenken der Scheiben und dem Öffnen des Kofferraumdeckels. Das Dach öffnet sich jedoch nicht und bleibt verschlossen. Die Microschalter im Dach sind meist die Ursache.
Die Forensuche benutzen. Stichwort: "Microschalter"

6. Dämpfer an der Heckklappe
Die Dämpfer an der Heckklappe ölen oder halten den Kofferraumdeckel nicht richtig offen.
Lösung: neue Dämpfer einbauen: Bezeichnung A1707500036 GASFEDER

7. Krümmer ist undicht
Einige User ersetzen den Serienkrümmer durch einen Fächerkrümmer von Supersprint. Siehe auch Beitrag in den FAQ.
Die Forensuche benutzen. Stichwort: "Krümmer"

8. defekte Traggelenke/Querlenker/Lenkungsdämpfer/Spurstangenköpfe/Radlager
Die Forensuche benutzen. Stichworte: "Traggelenke", "Querlenker", "Lenkungsdämpfer", "Spurstangenköpfe", "Radlager"

9. defekte Sitzheizung in der Rückenlehne
Die Sitzheizung an den Wangen der Rückenlehne kann ausfallen, obwohl die Sitzfläche normal warm wird.
Die Forensuche benutzen. Stichwort: "Sitzheizung Rückenlehne"

10. Klappern der Türen
Siehe auch Beitrag in den FAQ.
Lösung: http://www.mbslk.com/files/artikel/schlossfalle.pdf

11. Knackgeräusche durch gebrochene Sitze
Ein Problem des Pre-FL.
Lösung: Sitze vom FL, AMG Sitze oder Sitze aus dem Zubehör anderer Firmen (z.B. Recaro) einbauen. Siehe auch Beitrag zu den Sitzen in den FAQ.

12. Geräusche aus dem Armaturenbrett (Knacken oder Quietschen)
Lösung: ???

13. Klappern aus dem Bereich der "Hutablage"
Siehe auch Beitrag in den FAQ.
Lösung: http://www.mbslk.de/modules.php?op=modload&name=Forums&file=viewtopic&topic=1213&forum=5

14. Druckstelle an der C-Säule
Lösung: http://www.mbslk.de/modules.php?op=modload&name=Forums&file=viewtopic&topic=3356&forum=5

15. Steinschläge auf der Motorhaube
Lösung: Lackabplatzer ausbessern (Rost entfernen & Lackieren oder zumindest Lackstift)
Die Forensuche benutzen. Stichwort: "Steinschläge Motorhaube"

16. Lackabplatzer im Bereich der Türkanten auf Höhe der Türgriffe
Lösung: Lackabplatzer ausbessern (Rost entfernen & Lackieren oder zumindest Lackstift), Schloßfalle justieren
http://www.mbslk.com/files/artikel/schlossfalle.pdf

17. Gebläse defekt
Lösung: ???

18. Fensterheber der Dreiecksscheibe defekt
Details: http://www.mbslk.de/modules.php?op=modload&name=Forums&file=viewtopic&topic=7251&forum=5
?Wie kann das störende Knacken links hinter dem Fahrersitz beseitigt werden?
eingestellt von LuckySLK am 05.11.2006
!Durch die Beanspruchung der Karosseriestruktur und häufiges Schließen der meistbenutzten Fahrertür verändert sich mit der Zeit der Sitz der Schließfalle der Tür an der B-Säule. Dann schlägt das Türschloß bei leichten Karosserieverwindungen knackend auf diese.

Es gibt zwei Methoden der Abhilfe:

- Mit viel Feingefühl und try and error die Schließfalle neu nach Neigung, Höhe und Tiefe justieren. Dazu benötigt man einen Torx-Schlüssel T 35 und viel Geduld.

- Die gut sortierte MB-Werkstatt hat eine Justierlehre, mit der die Schließfalle exakt eingestellt werden kann.
?Was kann ich gegen die schlechten Sitze im R170 tun?
eingestellt von MBSLK.de am 05.11.2006
!Das Thema 'Sitze im R170' ist immer wieder Diskussionsgegenstand, denn die Konstruktion des Gestühls entspricht aufgrund der engen baulichen Gegebenheiten, aber auch aus Kostengründen nicht ganz dem typischen DC-Standard.

Typische Beschwerden über die Sitze beziehen sich auf:

(1) defekte Sitzheizungen in Lehne und / oder Kissen;
(2) fehlenden Seitenhalt bei PreFacelift-Sitzen, besonders bei Lederpolsterung;
(3) Rücken- und Beinbeschwerden bei Langstreckenfahrten aufgrund schlechter Konturierung der Sitze;
(4) Verschleiß am Sitz (gebrochene Sitzschalen, durchgesessene Polsterung, etc).

Übersicht Sitztypen:

Im R170 wurden im Wesentlichen drei Sitztypen verbaut - alle basieren auf derselben Konstruktion:

(1) PreFacelift-Standardsitze in Stoff oder Leder (1996-1999);
(2) FaceliftStandardsitze in Stoff oder Leder (2000-2004);
(3) AMG-Sitze in Leder (nur im SLK 32 AMG)

Abweichend davon waren designo-Sitze im PreFacelift und die Sitze im SLK 'Final Edition' ('Pfeifenoptik') etwas abweichend gepolstert; eine elektrische Sitzverstellung war gegen Aufpreis erhältlich, änderte aber nichts an Sitzform und -polsterung.

Unterschiede zwischen den drei Sitztypen:

Die Standardsitze im FACELIFT sind im Vergleich zu ihren Vorgängern im PreFacelift an den Seitenwangen stärker gepolstert; die AMG-Sportsitze mit integrierter Kopfstütze verfügen im Untergestell über zwei seitlich angeschweisste U-förmige Stützrohre, die den Seitenhalt noch weiter verbessern. Interessanterweise wurden die SLK-Sitze auf derselben Produktionsstrasse hergestellt wie die Sitze für den Porsche Boxster, gewisse Baugleichheiten sind hier also kein Zufall. Der AMG-Sitz ist weitgehend baugleich mit dem danach gebauten Gestühl des Chrysler Crossfire.

Sitzheizungsdefekt im SLK durch defekte Heizmatten:

Die Heizmatten im R170 sind leider etws schwach dimensioniert und stellen einen häufigen Defekt in der kompletten ersten SLK-Generation dar. Beim PreFacelift-Sitz ist die Reparatur vergleichsweise einfach, denn die Matten sind nach Sitzdemontage separat herausnehmbar (vgl. Anleitung von Stefan Östreich in den 'Tipps & Tricks') und somit im Defektfall relativ einfach auszutauschen, im FACELIFT- und AMG-Sitz sind die Matten dagegen mit dem Schaumstoffpolster vernäht; hier bietet sich für den versierten Selbstschrauber das Aufspüren der 'durchgebrannten' bzw. durchtrennten Stelle der Heizmatte an. Jene Stelle ist nach Demontage der Sitze und Abziehen der Polster im Schaumstoff durch eine Schwarzfärbung meist gut zu erkennen; diese Bruchstelle kann durch das Einlöten eines Kabels überbrückt werden. Scheut man diese Arbeit, bleibt nur der komplette Tausch des Bezugs mit Schaumstoffpolster und Heizmatte übrig.

Sitzbeschwerden im SLK-Seriensitz und Nachrüstsitze:

Besonders Vielfahrer und Menschen mit empfindlichen Rücken kommen mit den Seriensitzen im SLK nur schwer zurecht. Andere wünschen sich einfach mehr Seitenhalt für sportlichere Fahrweise. Hier hilft entweder die Aufpolsterung der Seriensitze, oder deren Tausch gegen eins der auf dem Nachrüstmarkt erhältlichen Alternativgestühls. Die nächsten zwei Abschnitte beschäftigen sich mit diesen Themen.

Aufpolsterung von PreFacelift-Sitzen:

Zur Verbesserung von Seitenhalt (PreFacelift) oder besserer Lendwirbelabstützung (alle Sitze) bietet sich das Aufpolstern des Gestühls bei einem Autosattler an. Hier kann - in Maßen - die Polsterung der sparsam konturierten Sitze an den Seitenwangen und dem Lendenbereich erhöht und verbessert werden. Ebenfalls möglich und bei einigen Community-SLKs durchgeführt: der Einbau eines verstellbaren Lendenwirbel-Luftkissens am unteren Teil der Sitzlehne zur individuell variablen Abstützung der unteren Rückenhälfte.

Nachrüstsitze für den SLK:

Der beliebteste R170-Nachrüstsitz in der Community ist der Recaro Sport, gefolgt vom Recaro Style, und den Modellen von König und ASS. Bei allen Sitzen besteht die Möglichkeit der individuellen Ausstattung mit elektrischer Verstellung, Sitzheizung und -belüftung und zum Fahrzeuginterieur passender Polsterung in Stoff, Glattleder, perforiertem Leder, Alcantara oder Kunstleder und Kombinationen davon. Diese Sitze sind meist universal für verschiedene Fahrzeugtypen gebaut; soll ein solches Modell montiert werden, ist zu prüfen, ob es überhaupt in den SLK hineinpasst, und wieviel zusätzliche Bauhöhe der Nachrüstsitz mit sich bringt. Dank der modularen Konstruktion aus einem meist universellen Sitz und einer fahrzeugspezifischen Sitzkonsole darunter muss z.B. beim Recaro Sport mit einer 10mm höheren Sitzposition gegenüber dem Seriensitz gerechnet werden. Da empfiehlt sich vor der Investition das Probesitzen in einem der umgerüsteten Community-SLKs. Ein Vorteil dieser beschriebenen modularen Bauweise ist allerdings, dass die finanziell recht aufwändigen Nachrüstsitze bei tausch des Konsolenteils auch in Fremdfabrikate mitgenommen werden können. Ein nicht immer einfaches Thema ist die Sitzbelegungsmatte im Beifahrersitz bzw. deren Ausprogrammierung beim Sitztausch im SLK. Einfachste Lösung ist hier, die Sitzbelegungsmatte auch im Nachrüstsitz mit einzubauen; alternativ kann die Elektronik auf 'Beifahrerairbag löst immer aus' oder 'Beifahrerairbag löst nie aus' umprogrammiert werden, viele DC-Niederlassungen sind hierbei allerdings entweder überfragt oder wenig hilfreich, wie verschiedene Erfahrungsberichte im Forum zeigen.
?Wie reinigt man am Besten die Innenseite der Heckscheibe?
eingestellt von Igel78 am 07.09.2006
!Das Coupé in ein Cabrio verwandeln, Kofferraumdeckel öffnen, das Schutzrollo vorsichtig aushängen und langsam und begleitend einziehen lassen. Die Scheibe kann nun leicht zugänglich von innen gereinigt werden.
?Die Kühlwasseranzeige leuchtet auf! Was ist zu tun?
eingestellt von MBSLK.de am 06.09.2006
!Keine Panik. Das ist ein bekanntes Sensibilitätsproblem des Fühlers beim R170, der sehr empfindlich reagiert, vor allem bei Kurvenfahrten.

Einfach beherzt eine halbe Tasse Wasser nachfüllen, auch wenn es so aussieht, als sei der Kühlmittelbehälter voll und der Schwimmer im korrekter Position.

Die halbe Tasse Wasser passt rein und danach hat man Ruhe vor der Kontrollleuchte.
?Welches Baumuster hat welcher SLK?
eingestellt von MBSLK.de am 06.09.2006
!Vor-Facelift (bis 1/2000):

SLK 200: 170.435
SLK 200 Kompressor (Export-Modell): 170.445
SLK 230 Kompressor: 170.447

Facelift (ab 2/2000):

SLK 200 Kompressor: 170.444
SLK 230 Kompressor: 170.449
SLK 320: 170.465
SLK 32 AMG: 170.466
?Ich habe seltsame Gummis im Kofferraum gefunden. Woher stammen sie?
eingestellt von TealC am 06.09.2006
!Dies sind zwei Schutzgummis, die das Klappern der Hutablage verhindern. Wenn man von unten bei geschlossenem Dach an die Hutablage schaut, fallen einem zwei Vertiefungen/Aussparungen auf. Dort werden die Gummis aufgesteckt.

http://www.mbslk.de/modules.php?op=modload&name=Forums&file=viewtopic&topic=1213&forum=5&highlight=Teile%20an%20Hutablage
?Wie kann man beide Fensterscheiben bei geschlossenem Dach gleichzeitig hochfahren lassen?
eingestellt von Igel78 am 06.09.2006
!Den Dachknopf 2x kurz nach vorne antippen und dann nach vorne gedrückt halten.

Gehe zu Seite : ( 1 | 2 )
mbslk.de ... The SLK-CommunitySoftgarage
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-Community

Username


Passwort




NEUER USER
Passwort vergessen?

mbslk.de ... The SLK-CommunityWer ist online?
mbslk.de ... The SLK-CommunityAnonym  :273
Mitglieder:    0
Im Chat  :    0


mbslk.de ... The SLK-Communitychrometec
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-CommunityBesuch Nummer
mbslk.de ... The SLK-Community18.395.015

mbslk.de ... The SLK-CommunityXCar-Style
mbslk.de ... The SLK-CommunityXcar-style

mbslk.de ... The SLK-CommunityGoogle Suche@MBSLK
mbslk.de ... The SLK-Community Gebrauchtwagen @ Autohaus Bühle Gebrauchtwagen Autohaus Bühle

mbslk.de ... The SLK-Community
mbslk.de ... The SLK-Community
Umfrage
Wer wird Formel 1 Konstrukteurs-Weltmeister 2017? (Reihenfolge: WM 2016, Motor ggf. in Klammern)

Mercedes-AMG Petronas
Red Bull Racing (TAG-Heuer / Renault)
Scuderia Ferrari
Sahara Force India F1 Team (Mercedes)
Williams Martini Racing (Mercedes)
McLaren Honda
Scuderia Toro Rosso (Renault)
Haas F1 Team (Ferrari)
Renault Sport F1 Team
Sauber F1 Team (Ferrari)

Zum Abstimmen bitte einloggen ...

Umfrage-Ergebnisse
Andere Umfragen

mbslk.de ... The SLK-Communityaffil_r_u
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-CommunityCookies
mbslk.de ... The SLK-Community

 
BreNet GmbH - Ihr zuverlässiger Partner für Webhosting, Domains und Webspace in Bremen



© 1999-2017 Sven Kamm