SLK & SLC Community

HOME IMPRESSUM Nachricht an Administratoren Wir über uns Nederlands Forum MBSLK-Foren


mbslk.de ... The SLK-CommunityVäth
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-CommunityCommunity
mbslk.de ... The SLK-CommunityStammtische
Veranstaltungen
Veranstaltungsfotos
SLK-Bilder
Bilder hochladen
User-Suche
Fahrer-Verzeichnis
Community-Check
Erlebnisberichte
FAQ

mbslk.de ... The SLK-CommunityPetzoldt
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-CommunityFreiwilliger Kostenbeitrag
mbslk.de ... The SLK-CommunityMBSLK.de fördern

mbslk.de ... The SLK-CommunityCAR GLAS DESIGN
mbslk.de ... The SLK-CommunityCAR GLAS DESIGN

mbslk.de ... The SLK-CommunityKommunikation
mbslk.de ... The SLK-CommunityMBSLK.de-FOREN MBSLK.de Foren

mbslk.de ... The SLK-CommunityBaureihe R170
mbslk.de ... The SLK-Community1996 - 2004
Baureihe R170

mbslk.de ... The SLK-CommunityBaureihe R171
mbslk.de ... The SLK-Community2004 - 2011
Baureihe R171

mbslk.de ... The SLK-CommunityBaureihe R172
mbslk.de ... The SLK-Communityab 2011
Baureihe R172

mbslk.de ... The SLK-CommunityAlle SLK Baureihen
mbslk.de ... The SLK-CommunitySLK Geschichte

mbslk.de ... The SLK-CommunityMarktplatz
mbslk.de ... The SLK-CommunityMBSLK.de-Kollektion
MBSLK.de Kollektion
Kleinanzeigen
Sonderkonditionen
Bücher

mbslk.de ... The SLK-CommunityLinkblock
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-CommunityService & Tipps
mbslk.de ... The SLK-CommunityHotel und Gastro
Werkstatt-Tipps
Reifenservice
Werkstattkosten
KfZ-Kosten-Rechner
Felgenkalkulator
Link-Tipps
Downloads
MBSLK.de-Statistik
Newsletterarchiv




MBSLK - SLK & SLC Community

« zurück


Der Mercedes-Benz SLK R172 - Vorberichte der Presse


Vorstellung: Frühjahr 2011


Hier ein Überblick über Presseveröffentlichungen vor der Präsentation des R172.
Alle Daten und Fakten sind den entsprechenden Artikeln (siehe Quellenangabe) entnommen!
Es sind daher mehr oder weniger "Gerüchte", die weder Anspruch auf Vollständigkeit noch auf tatsächliche Verwirklichung haben.


Auto Motor und Sport (Ausgabe 17/2008)

Die Abstammung von der C-Klasse (W204) soll deutlich sichtbar sein.
Bildquelle: Auto Motor und Sport (Ausgabe 17/2008)
Optik und Design

  • die Frontpartie erinnert an den "neuen Flügeltürer" AMG SLS und an den SL
  • das kraftvoll breite Heck bekommt einen insgesamt kantigeren, maskulineren Auftritt
  • die weit herausgezogenen Kotflügel unterstreichen die Sportlichkeit
  • das Metall-Klappdach soll dank platzsparenderer Unterbringung weniger Kofferraum beanspruchen

Technik und Motor
  • neu im Motorenprogramm wird ein Diesel sein, vermutlich ein doppelt aufgeladener Vierzylinder mit über 200 PS.

Alle Angaben: Auto Motor und Sport (Ausgabe 17/2008

Meine persönliche Meinung dazu: Mercedes Baut keinen "C-Klasse - Roadster"...





Auto Motor und Sport (Ausgabe 09/2009)

Der neue orientiert sich am Look des größeren SL.
Bildquelle: Auto Motor und Sport (Ausgabe 09/2009)
Optik und Design

  • markanter ausgestellte Kotflügel
  • eckiger geformtes Heck
  • prägnante Sicken auf der Motorhaube (Power-Domes)
  • die Abmessungen bleiben nahezu unverändert



Technik und Motor
  • alle Motoren erfüllen die EURO 5 Norm
  • Vierzylinder Diesel, der im 250 CDI 204 PS leistet (Anfang 2012)
  • der kompressorgeladene 200K entfällt
  • statt des 200K folgt später ein Benzindirekteinspritzer 200 CGI (184 PS)
  • darüber stehen die Benzindirekteinspritzer 250 und 350 CGI (204 und 292 PS) zur Verfügung
  • optional: Abstandstempomat (Distronic)
  • optional: Müdigkeitsdetektor (Attention Assist)
  • optional: intelligentes Lichtsystem (ILS), das Autobahnen und Landstraßen optimal ausleuchtet (ohne Fernlichtassistent)

Alle Angaben: Auto Motor und Sport (Ausgabe 09/2009)

Meine persönliche Meinung dazu: Der neue SLK bekommt keine SL Sitze. Zudem ist aus modellpolitischen Gründen die optische "Nähe" zum SL sicher nicht gewünscht.





Auto Bild (Ausgabe 19/2009)

Design im klassischen Sportwagen Look: Der neue Grill erinnert an den SL - und an den zukünftigen SLS Flügeltürer.
Bildquelle: Auto Bild (Ausgabe 19/2009)
Optik und Design

  • er folgt dem Look des Flügeltürers SLS
  • insgesamt sportlicher und dynamischer, weniger rund und verspielt
  • das kantigere Design legt an Bug und Heck ein paar cm zu - die Front wegen des besseren Fußgängerschutzes, das Heck, weil das Kofferraumvolumen auf 320 Liter (bisher 300) anwachsen soll
  • im Cockpit übernimmt der SLK einige Bausteine der modellgepflegten C-Klasse (erscheint mit dem SLK), die im Stil der E-Klasse überarbeitet werden
  • das Dach wird deutlich leichter (niedrigerer Schwerpunkt) und kompakter (mehr Kofferraum)
  • optional: das Dach in einer Variante aus getöntem Glas mit Sonnenjalousie (ohne Schiebedach)


Die Wölbung der Gepäckraumklappe ist der Dachhaut nachempfunden. Der Überrollbügel ist wieder fix montiert.

Insgesamt soll der SLK dynamischer und sportlicher werden - auch geschlossen.
Technik und Motor
  • mehr "racer" als "cruiser"
  • basiert technisch auf der aktuellen und künftigen C-Klasse
  • Fahrwerk mit Dämpferverstellung
  • 18 Zoll Räder
  • direktere Lenkung
  • in Vorbereitung: Größere Bremsen und 7 Gänge für alle Automatikvarianten
  • das aus dem SL bekannte Sportschaltgetriebe
  • geänderte Achsauslegung für weniger Aufbaubewegungen und mehr Komfort
  • SLK 250 CGI, 1,8 Liter Turbo, 204 PS, Sechsgang Schalter oder Siebenstufenautomatik
  • SLK 350 CGI, 292 PS, Automatik
  • SLK 63 AMG, 6,2 Liter-V8-Sauger, 503 PS, Automatik
  • SLK 250 CDI, 2,1 Biturbo-Diesel, 204 PS (später 225 PS), Sechsgang Schalter oder Siebenstufenautomatik
  • optional: neue Multikontursitze mit Belüftungs- und Massagefunktion
  • optional: verbesserter Airscarf
  • optional: zwei verschiedene Windschotts (eines davon vollautomatisch)
  • optional: Abstandstempomat (Distronic)
  • optional: Nachtsichtgerät
  • optional: leistungsfähigeres Multimediasystem (NTG 4.5)

    Zukunft:
  • Ab 2012: Neuer Benzindirekteinspritzer mit Einfachturbo, 238 PS
  • mittelfristig geplant: Zwei Biturbo-Ableger vom V6 mit 306 und 354 PS
  • der V8 überlebt, wird aber mittelfristig wohl von einem 4,6 Liter-V8-Biturbo ersetzt
  • unklar ist, ob der SLK an der Hybridoffensive teilhaben wird - die neuen Motoren sind mit Starter-Generator und Speicherbatterie kombinierbar. Die Hybridbausteine sind jedoch schwer und brauchen Platz. Daher will Mercedes beim Roadster den Leichtbau forcieren. Theoretisch könnten beide Vierzylinder schon 2012 die 100g-CO2-Marke knacken.

Alle Angaben: Auto Bild (Ausgabe 19/2009)

Meine persönliche Meinung dazu: Nachdem der R171 optisch an den SLR angelehnt war, ist eine Orientierung am SLS durchaus denkbar.


Bildquelle: Auto Bild (Ausgabe 19/2009)

Bildquelle: Auto Motor und Sport (Ausgabe 09/2009
Der AMG SLS - greift der SLK R172 Designelemente auf?




Auto Bild (Ausgabe 35/2009
>
Unverkennbar nimmt die breitere Front Anleihen beim Flügeltürer SLS.
Bildquelle: Auto Bild (Ausgabe 35/2009)
Optik und Design

  • deutlich sportlicheres und bulligeres Erscheinungsbild
Innenraum

  • Instrumentenbeleuchtung in Orange mit passenden Lichtbändern beidseits der Mittelkonsole
  • die Instrumente versinken noch tiefer in den chromgerahmten Höhlen
  • die zentrale Bedieneinheit und die Lüftungsrosetten erinnern an den SLS
  • Comand mit großem Farbmonitor
  • leichter beherrschbare Bedienpanele für Heizung, Lüftung, Kommunikation und Entertainment

Technik und Motor
  • auf Wunsch als Diesel (250 CDI/204PS)
  • neuer Sechszylinder V6 Turbo mit 306PS
  • bullige AMG Variante mit 422PS (wie die C-klasse)

Alle Angaben: Auto Bild (Ausgabe 35/2009)

Meine persönliche Meinung dazu: Da ich ja an die SLS Anlehnung glaube - warum nicht auch im Innenraum?




Auto Bild SPORTSCARS 11/2009

"So kommt der neue Mercedes SLK" titelt die Auto Bild Sportscars 11/2009
Bildquelle(n): Auto Bild SPORTSCARS 11/2009
Als Starttermin für den neuen SLK nennt die Auto Bild Sportscars den Dezember 2010.
Optik und Design

  • der R172 will endlich sein, was das Typschild seit jeher verspricht: sportlich, leicht, kurz.
  • ein kompakter SL, deutlich dynamischer als die Vorgänger
  • das Design liegt klar auf SL-Linie – sportlich-selbstbewusst, keilförmig-kantig, bullig-breit und effizientemotional.
  • LED-Tagfahrleuchten
  • großflächige Lufteinlässe für bessere Bremsenkühlung
  • seitliche Kiemen
  • ausgestellte Radhäuser und Schweller
  • Kofferdeckel mit Abrisskante
  • Heckabschluss mit Diffusor und bis zu vier Auspuffendrohren
Innenraum

  • dass der neue SLK auch ein Verwandter des SLS-Flügeltürers sein will, erkennt man an der steilen Mittelkonsole, den markanten Bedieneinheiten für Klima, Audio und Navigation und den vier chromgefassten Lüftungsrosetten.

Technik und Motor
  • Bi-Xenon-Kurvenscheinwerfer mit neun verschiedenen Lichtprofilen
  • im SLK 200 schnurrt unverändert der
  • 1,8 Liter-Kompressor mit 184 PS
  • SLK 250 (204 PS)Direkteinspritzer aus der E-Klasse
  • der SLK 300 muss dem SLK 350 weichen, in dem ein aufgeladener V6 mit 306 PS Dienst tut.
  • das Herz des SLK 55 AMG hat zwar nach wie vor acht Kammern, doch mit Hilfe von zwei Turboladern steigt der Output von 360 auf 422 PS.
  • Geschaltet wird einheitlich entweder manuell oder per Siebenstufenautomat (Serie ab SLK 350)
  • der SLK ist optional als Diesel zu haben, wobei der neue 2,2-Liter-Vierzylinder mit 204 PS zum Einsatz kommt - prinzipbedingte Geruchsbelästigungen sind angeblich nur bei sehr schneller Rückwärtsfahrt ein Thema :-)

Alle Angaben und Bilder: Auto Bild SPORTSCARS 11/2009

Meine persönliche Meinung dazu: Da ich weiterhin an die SLS Anlehnung glaube - ...bleibt's bei meiner Meinung...




Auto Bild CABRIO Extra, April bis Juni 2010
Neue Bilder sind keine dabei, die "weißen" der Sportscars Ausgabe sind wieder abgedruckt - was für mich ein Indiz ist, dass das schon ziemlich "echte" Bilder waren.
Viel Neues steht nicht drin, das leichtere Dach mit Glaseinsatz wird wohl kommen. Ein größerer Kofferraum (320l) ist dann ebenso dabei.
Zu den Motoren steht nicht viel drin - "anfangs" drei Benziner: 204, 292 und 422 PS, der Diesel soll ebenfalls 204 PS haben.
Meine persönliche Meinung dazu: Ich denke, die Auto Bild liegt nicht schlecht.


Auto Bild 31/2010

"SLK und GL werden sparsamer" schreibt die Auto Bild im August 2010
Als Erscheinungstermin nennt die Auto Bild "Mitte 2011".
Bildquelle(n): Auto Bild 31/2010
Wie bei den vorangegangenen Fotos ist zu erkennen, dass die "Formel-1 Nase" dem neuen Sportwagen-Gesicht à la SLS weicht.
Optik und Design

  • das Blechdach gibt es gegen Aufpreis mit Glaseinsatz

Technik und Motor

  • sparsamer durch Leichtbau und neue Motoren
  • Benziner mit 204, 292 und 422 PS
  • Diesel mit 204 PS

Alle Angaben und Bilder: Auto Bild 31/2010
NWZ-online Ausgabe

"Neuer Mercedes SLK in Oldenburg gesichtet" titelt die "NWZ-online Ausgabe"
Bildquelle(n): NWZ-online Ausgabe
Optik und Design

  • da gibt es keine neuen Erkenntnisse aus diesem Artikel - nur, dass die Tarnung immer weniger wird...


Auto Motor und Sport - online, News, Erlkönige

"Neuer Mercedes SLK kommt 2011"
Bildquelle(n): Auto Motor und Sport online
Als Starttermin für den neuen SLK nennt Auto Motor und Sport nennt "AMS" Ende 2011 (was für ein Cabrio eher unüblich wäre...).
Optik und Design

  • dem Fußgängerschutz und der SLS Designline folgend, definitiv ohne "Nase"
  • die Seitenspiegel wandern vom Fensterdreieck auf die Türplanken, wieder mit integriertem Blinker
  • die LED Blinker vorne sind in die Scheinwerfer integriert
  • LED-Tagfahrleuchten in der Frontschürze
Innenraum

  • die "Verwandtschaft" zum SLS wird auch im Innenraum immer sichtbarer
  • das optionale Panoramadach aus Spezialglas filtert UV-Strahlen auch in transparentem Zustand
  • ist das Glasdach "dunkel" geschaltet, kann man zwar noch hinaus sehen, die Isolationswirkung soll aber der eines Blechdaches entsprechen

Technik und Motor
  • Dieselversion: Hier kommt der SLK 250 CDI der 2,1-Liter-Biturbo-Vierzylinder mit derzeit 204 PS und 500 Nm in Frage (ab 2012)
  • der kompressorgeladene SLK 200K wird von einem direkteinspritzenden Mercedes SLK 250 CGI ersetzt
  • Mercedes wird noch den SLK 350 CGI ergänzend anbieten
  • Die SLK AMG-Version wird dann wahrscheinlich auf einen Biturbo-V6 zurückgreifen

Alle Angaben und Bilder: Auto Motor und Sport online


Mercedes-Fans.de - Im Video: Mercedes-Benz SLK Erlkönig in voller Fahrt

Gleich mehrere R172 wurden von den Mercedes-Fans auf dem Nürburgring gefilmt.
Bildquelle(n): Mercedes-Fans.de
Als Starttermin für den neuen R172 nennt auch diese Quelle "Ende" 2011 (was für ein Cabrio immer noch für seltsam halten würde ...).


>
Auto Bild 41/2010


"Mehr Charakter unterm Klappdach" heißt es in der Auto Bild 41/2010
Bildquelle(n): Auto Bild 41/2010
"Premiere im Frühling" - heißt es im Text, was ich, wie weiter oben geschrieben für realistischer halte.
Optik und Design

  • der R172 soll als "Sportwagen" wahrgenommen werden. Fahrwerk und Optik werden "nachgeschärft", das Design wird rassiger
  • er soll das Klischee des "Frauenautos" ausräumen - trotz Klappdach und Nacken-("Tunten-")Fön
  • er legt in Länge und Breite um je 3cm zu, die Höhe wächst auch um ein paar cm
  • optional: Das Glasdach mit "Magic Sky Control"
  • das Heck erscheint kraftvoller und klarer als beim R171
Innenraum

  • Sauber eingerichtetes Cockpit, von dem aus auch die technischen Features bedient werden. Verkehrsschildererkennung und Einschlafwarner auch Abstandsradar, Einparkautomatik und natürlich Comand sollen zu haben sein.

Technik und Motor
  • der R172 soll wesentlich dynamischer sein und nicht mehr über die Vorderräder "schieben". Als Option stehen elektrische verstellbare Dämpfer bereit. Eine breitere Spur sorgt für einen besseren Stand. Auch bei schlechten Straßen bleibt der R172 komfortabel. Die Elektronik steuert die Drehmomentverteilung an den Hinterrädern, was dem SLK ein leichteres Eindrehen in Kurven beschert.
  • Beim Sound musste man sich etwas einfallen lassen. Das "Downsizing" auf Vierzylinder-Motoren bringt natürlich einen akustischen Nachteil mit sich. Damit sich auch die Vierzylinder gut anhören, dient die Trennwand zwischen Motor und Innenraum quasi als "Lautsprecher". Der 1,8 Liter soll durch diesen Trick wie ein großer V6 klingen.
  • bei der 204PS mit 310 Nm Drehmoment Version soll der Fahrer "nichts vermissen"
  • SLK 250 BlueEfficency (231 PS)soll gegenüber dem Vorgänger um 3 Liter sparsamer sein
  • Start/Stop Automatik und bedarfsgesteuerte Nebenaggregate senken den CO2 Ausstoß auf unter 150g/km
  • als Sechszylinder kommt der 350 BlueEfficency aus der S-Klasse mit 304PS
  • "kleinster" Motor wird der SLK200 BlueEfficency mit 184PS
  • der 250 CDI BlueEfficency (204 PS) kommt Mitte 2012

Fazit der Auto Bild
Alle Achtung. Selbst als Beifahrer spürt man die gesteigerte Dynamik des SLK. Beim Downsizing wurde alles richtig gemacht. Der Unterschied zwischen einem Vierzylinder und einem Sechszylinder ist kaum noch zu spüren.

Alle Angaben und Bilder: Auto Bild 41/2010

Mercedes-Benz Passion Blog, 21.11.2010


"Die neue Generation des Mercedes-Benz SLK startet mit 3 Motorisierungen – Vorstellung zur NAIAS 2011" titelt der MB Passion Blog"
Bildquelle(n): Mercedes-Passion Blog
"Premiere im Januar" - heißt es im Text, und zwar auf der NAIAS 2011 in Detroit
Optik und Design

  • zum Verkaufsstart wird es ein Sondermodell "Edition 1" geben
  • Edition 1 Farbe: designo gletschergrau matt
  • serienmäßiges LED-Tagfahrlicht
  • das serienmäßige Tagfahrlicht ist, zusammen mit den Nebelscheinwerfern, im Frontstoßfänger integriert
Innenraum

  • das Navigationssystem APS 50 entfällt komplett - ersatzweise gibt es nun das Becker MAP Pilot, bestehend aus Navigationsmodul für Audio 20 CD mit Vorrüstung, Aufnahmeschale für das Handy, 2D/3D-Kartendarstellung im Display des Audio 20 CDs, akustische Ausgabe der Fahrempfehlungen über die Fahrzeuglautsprecher, visuelle Anzeige der Fahrempfehlungen im KI, TMC-Pro Funktionalität. Die Adresseneingabe ist über Sprache möglich. Neu ist dann auch eine Updatemöglichkeit von Kartendaten über das Internet am heimischen PC mittels eines Moduls mit USB-Anschluss.
  • Das neue Comand Online-System bietet Festplatten-Navi mit 17,8 cm Farb-Display für Europa, 3D-Kartendarstellung, bekanntes TMC Pro, sowie üblicher Fahrspurempfehlung. Die Möglichkeit zur freien Nutzung der integrierten Mercedes-Benz Internetdienste (Wetteranzeige, Sonderziel-Suche, Routen-Download über Google) ist möglich. Weitere Anschlussmöglichkeiten gestattet die USB-Schnittstelle sowie AUX-IN-Anschluss, ein SDHC-Speicherkartensteckplatz. Das Musikregister verfügt über eine Kapazität von 10 GB. Das System bietet einen Geschwindigkeitslimit-Assistent, sowie LINGUATRONIC-Steuerung für Audio, Telefon und Navigation.

Technik und Motor
Bestellstart am 17. Januar 2011 erst mal mit 3 Motorisierungen.
Am 26. März steht die neue SLK-Generation dann beim Händler zur Showroompremiere.
  • SLK 200 BlueEFFICIENCY mit 184 PS und 270Nm (38.650 € Grundpreis, 6.4-6,8 Liter/100
  • SLK 250 BlueEFFICIENCY mit 204 PS (310Nm – 44.200 €, 6.2-6.6 Liter/100km)
  • SLK 350 BlueEFFICIENCY mit 306 PS (370Nm – 52.200 €, 7.1 Liter /100km)
  • SLK 55 AMG mit 422 PS -310 kW, gewohnt als 8-Zylinder mit einen Hubraum von 5.439 cm³ - die AMG Spitzenmotorisierung kommt später
  • die Diesel-Variante des SLKs kommt erst im Dezember 2011 – hier greift Mercedes auf den OM651 Motor und 204 PS sowie 500 Nm Drehmoment zurück
Aufpreispflichtige Extras
  • der neue SLK verfügt über eine elektronische Feststellbremse
  • Tankvolumen ist 60 – gegen Aufpreis auch 70 Liter
  • Distronic Plus mit BAS-Plus und der Pre-Safe-Bremse
  • LED-Fahrfahrlicht gibt es nur in Verbindung mit Bi-Xenon-ILS-Paket oder AMG-Paket sowie in der Edition 1
  • Analoguhr, d
  • ein transparentes Windschott
  • AIRguide
  • Airscarf
  • Panorama-Variodach -optional auch mit mit Magic Sky Control
  • das Fahrdynamik-Paket (adaptive Dämpferverstellung)
  • die Direktlenkung
  • Torque Vectoring Brake
  • Ambientebeleuchtung für den Innenraum (Farbstil Solarrot)
  • Keyless-GO

JESMB, 19.11.2010
Hier gibt's einen ganzen "Aufsatz" zu den Spezifikationen des R172...
  • SLK 200 BE, 184 PS, 270 NM, 6,4 Liter, Verbesserung ggü. R171 1,4 Liter bzw. 18%
  • SLK 250 BE, 204 PS, 310 NM, 6,2 Liter, Verbesserung ggü. SLK 300 (R171, M272-V6), 2,8 Liter bzw. 31%
  • SLK 350 BE, 306 PS, 370 NM, 7,1 Liter, Verbesserung ggü. R171 1,9 Liter bzw. 21%
  • SLK 55 AMG, 422 PS, weitere Daten nicht bekannt, Einführung erfolgt später
  • SLK 250 CDI BE, 204 PS, 500 NM, Einführung im Dezember 2011
  • SLK 350 BE serienmäßig mit 7G-Tronic Plus inkl. ECO-Stopp-Start.
  • SLK 200 BE und SLK 250 BE mit 6-Gang-Schaltgetriebe inkl. ECO-Stopp-Start. Beide Varianten sind optional mit dem 7G-Tronic Plus Automatikgetriebe erhältlich.
Preise ggü. Vorgänger R171:
  • SLK 200 BE 38.650 EUR ggü. SLK 200 K (R171) 38.100 EUR (bereinigt um serienmäßige Klimaanlage ist der R172 um 900 EUR günstiger)
  • SLK 250 BE 44.200 EUR ggü. SLK 300 (R171)43.464 (R172 ist um 700 EUR teurer)
  • SLK 350 BE 52.200 EUR ggü. SLK 350 (R171) inkl. 7G-Tronic 50.890 (R172 1.310 EUR teurer)
  • Servolenkung "normal", keine elektronische Servolenkung wie beim neuen CLS (C218)
  • Serienmäßige Klimaanlage
Audio 20 CD Radio mit Farbdisplay mit 14,7cm Display, mp3/wma/aac-fähiges CD-Laufwerk, USB-Schnittstelle inklusive CD-Cover Anzeige, AUX-IN Anschluss (in der Mittelarmlehne), Bluetooth-Schnittstelle mit Freisprechfunktion und Audio Streaming für Musikübertragung, Telefontastatur
  • Tagfahrlicht und Nebelscheinwerfer doppelrund in Stoßfänger integriert
  • Headbags in den Türen, Sidebags in den Sitzen
  • elektronische Parkbremse, elektronische Feststellbremse inkl. Komfortfunktion
  • Heckdeckel-Fernentriegelung
  • 60 Liter Tank, 70 Liter Tank gegen Aufpreis
Optionale Features:
  • matter Lack: designo magno gletschergrau (nur in Verbindung mit Edition 1)
  • sonnenreflektierendes Leder oder Nappa Leder in schwarz, saharabeige, grau; Nappaleder auch in bengalrot bzw. nussbraun/mokkabraun
  • Distronic Plus inkl. BAS Plus & Pre-Safe-Bremse
  • LED-Tagfahrlicht in Verbindung mit Edition 1, Bi-Xenon-ILS oder AMG-Paket
  • Analoguhr
  • AIRGuide - transparentes Drehscheiben Windschott
  • Pre-Safe
  • Airscarf
  • Panorama-Variodach (permanent getönt)
  • Panorama-Variodach mit Magic Sky Control
  • Fahrdynamik-Paket mit adaptiver Dämpferverstellung, Direktlenkung und Torque Vectoring Brake
  • Ambientebeleuchtung Solar Rot
  • Keyless-Go inkl. Infrarotfernbediendung fürs Variodach
Becker MAP Pilot (als Audio 50 APS Ersatz)
Navigationsmodul für Audio 20 CD inklusive Vorrüstung , Aufnahmeschale im Handschuhfach, Anzeige der Navigation im Display des Audio 20 CD, Bedienung über Zentralen Controller, 2D/3D-Kartendarstellung, akustische Ausgabe der Fahrempfehlungen über die Fahrzeuglautsprecher, visuelle Anzeige der Fahrempfehlungen im Kombiinstrument, automatische Stauberücksichtigung (TMC Pro) und Adresseingabe über Sprache sowie Updates von Kartendaten, Funktionssoftware und weiterer Features über PC und Internet (herausnehmbares Modul mit USB-Anschluss
Comand Online
Festplatten-Navigation mit hochauflösendem 17,8 cm-Farbdisplay für die digitalisierten Gebiete Europas, topografische sowie 3D-Kartendarstellung (Stadtmodelle, Sehenswürdigkeiten), TMC Pro, Fahrspurempfehlung, Routenaufzeichnung sowie Abfahren von vordefinierten Routen, Speicherung/Import/ Anzeige von persönlichen Sonderzielen auf der Karte. Möglichkeit zur freien Nutzung der integrierten Mercedes-Benz Internetdienste (Wetter, Sonderziel-Suche, Routen-Download über Google) sowie zum Aufrufen von Internetdiensten, Radio, CD/DVD-Laufwerk, USB-Schnittstelle und AUX-IN Anschluss, Steckplatz füd SDHC-Speicherkarten, 10 GB Speicher (Music Register) für komprimierte Audio-Dateien (mp3, wma, aac), CD-Cover-Anzeige, DVD Audio/Video, Picture Viewer, Bluetooth®-Schnittstelle mit Freisprechfunktion und Audio Streaming für Musikübertragung, Telefontastatur, Geschwindigkeitslimit-Assistent, Sprachbediensystem LINGUATRONIC für Audio, Telefon un Navigation


Hier die für den neuen SLK verfügbaren aktiven & passiven Sicherheitsfeatures:
ATTENTION ASSIST und ADAPTIVE BRAKE serienmäßig Auch im neuen SLK hilft eine einzigartige Kombination von Fahrer-Assistenzsystemen, Unfälle zu vermeiden. Dazu gehört zum Beispiel die serienmäßige Müdigkeitserkennung ATTENTION ASSIST. Damit entwickelt der Roadster ein feinfühliges Gespür für die Aufmerksamkeit des Fahrers und kann ihn frühzeitig vor Übermüdung warnen. Ebenfalls bereits in der Serienausstattung enthalten ist die ADAPTIVE BRAKE. Sie beinhaltet ABS, die Antriebsschlupfregelung ASR sowie eine Giermomentenregelung (GMR). Zudem glänzt sie mit folgenden Funktionen:
Sie unterstützt den Fahrer beim Anfahren am Berg, indem sie nicht beabsichtigtes Zurückrollen verhindert;
sie hält den Wagen auch ohne dauernde Bremsbetätigung im Stand – beispielsweise bei einem Ampelstopp (HOLD-Funktion);
sobald der Fahrer abrupt vom Gaspedal geht, legt sie prophylaktisch die Bremsbeläge an die Bremsscheiben, um bei einer eventuellen Vollbremsung schneller den notwendigen Bremsdruck zu erreichen;
sie bremst bei Regenwetter für den Fahrer nicht spürbar die Bremsscheiben trocken.

Die ADAPTIVE BRAKE arbeitet mit einem ebenfalls adaptiven Bremslicht zusammen. In Notbremssituationen warnt es nachfolgende Autofahrer durch blinkende Bremsleuchten.

Auf Wunsch sind auch der Abstandsregel-Tempomat DISTRONIC PLUS sowie die bereits in anderen Mercedes-Benz Modellen bewährte PRE-SAFE® Bremse mit an Bord. Beide arbeiten zusammen und können bei erkannter akuter Unfallgefahr eine automatische Vollbremsung auslösen. Im Normalfall passt der radarbasierte Abstandsregel-Tempomat DISTRONIC PLUS den Abstand zu einem vorausfahrenden Fahrzeug automatisch an. Wenn nötig, bremst er den Roadster bis zum Stillstand ab und beschleunigt den SLK wieder. Das entlastet den Fahrer vor allem beim Kolonnenverkehr. Verringert sich der Abstand zu schnell, warnt das System den Autofahrer optisch und akustisch und fordert dadurch den Fahrer zum Handeln auf. Dabei unterstützt ihn der Bremsassistent BAS PLUS. Erkennen die Systeme die akute Gefahr eines Auffahrunfalls und der Fahrer reagiert nicht, aktiviert die Elektronik zusätzlich zur optischen und akustischen Warnung die PRE-SAFE® Bremse. In einer ersten Stufe leitet sie eine autonome Teilbremsung ein. Reagiert der Fahrer auch darauf nicht, erhöht die PRE-SAFE® Bremse als zweite Stufe den Bremsdruck und führt selbstständig eine Vollbremsung durch.

Wer mag, kann im neuen SLK das Angebot an Assistenzsystemen noch erweitern. Sie dienen gleichzeitig der Sicherheit und dem Komfort: Das Intelligent Light System bietet fünf Lichtfunktionen (Abbiege-, Landstraßen-, Autobahn-, Kurven- und erweitertes Nebellicht), die sich je nach Fahrsituation einschalten. Der Geschwindigkeitslimit-Assistent kann ausgeschilderte Tempolimits mithilfe einer Kamera an der Innenseite der Frontscheibe erkennen und zeigt die jeweils erkannte Geschwindigkeitsbegrenzung auf einem Display im Kombiinstrument an.
Auf Wunsch unterstützt die PARKTRONIC mit Parkführung den Autofahrer beim Einparken. Ihre Ultraschallsensoren vermessen die Länge von Parklücken beim Vorbeifahren; im Cockpit-Display erscheint dann eine symbolische Darstellung des empfohlenen Einparkvorgangs.

Nur bei Mercedes-Benz – das Insassenschutzsystem PRE-SAFE®
Als weiteres Sicherheits-Highlight wird im neuen SLK das von Mercedes-Benz entwickelte, weltweit einzigartige vorausschauende Insassenschutzsystem PRE-SAFE® erhältlich sein. Erkennt das System eine akute Unfallgefahr, aktiviert es reflexartig vorsorgliche Schutzmaßnahmen für die Insassen, sodass Gurte und Airbags beim Aufprall ihre volle Schutzwirkung entfalten können. PRE-SAFE® hat Mercedes-Benz auf der Basis von Untersuchungen realer Unfälle entwickelt und bietet es als einziger Hersteller weltweit an. Bei Ratings wird das wirkungsvolle System bisher allerdings noch nicht berücksichtigt. Im neuen SLK werden zusätzliche Postcrashmaßnahmen das PRE-SAFE®-System ergänzen, die schnelles Helfen nach einem Unfall erleichtern: Abhängig von den eingetretenen Beschädigungen kann die Innenbeleuchtung automatisch angehen, die Seitenscheiben können um 50 Millimeter geöffnet werden, um den Innenraum besser zu belüften, und bei Fahrzeugen mit Memorypaket kann das Lenkrad nach oben fahren.

Alle Anforderungen der Ratinginstitute berücksichtigt Bei der Entwicklung des neuen SLK wurden auch die Anforderungen von Euro-NCAP und allen Consumerratings weltweit berücksichtigt. Basis dafür ist die Rohbaustruktur des Fahrzeugs, die bewährten Konzepten folgt und in vielen Details optimiert wurde. Dazu zählen unter anderem verstärkte Träger, eine neue Struktur für den Seitenaufprall und neue faserverstärkte Überrollbügel. Up-Front-Sensoren und seitliche Satelliten- sowie Überschlagsensoren helfen dem zentralen Steuergerät bei einem Unfall, die Art des Unfalls und die Schwere zu prognostizieren. Neu sind zusätzliche Drucksensoren in den Türen sowie Beschleunigungssensoren im Frontstoßfänger zur Erkennung eines Fußgängeranpralles.

Neuer Headbag und crashaktive Kopfstützen
Die Rückhaltesysteme mit zweistufigen Fahrer- und Beifahrerairbags wurden ebenfalls weiterentwickelt. Neu ist ein Headbag, der den seitlichen Kopfaufprallbereich großflächig abdeckt. Ein zusätzlicher Thorax-Airbag in der Sitzlehne schützt den Oberkörper bei einem Seitenaufprall. Das Gurtsystem unterstreicht mit Gurtschlossstraffer und degressiver Gurtkraftbegrenzung den hohen Mercedes-Benz Sicherheitsstandard.
Als weitere Neuerung halten die von Mercedes-Benz entwickelten crashaktiven Kopfstützen NECK-PRO serienmäßig Einzug in den künftigen SLK. Sie stützen beim Heckaufprall die Köpfe von Fahrer und Beifahrer früher ab und vermindern das Risiko eines Schleudertraumas. Ebenfalls serienmäßig ist eine automatische Kindersitzerkennung.

Auch auf dem Gebiet des Fußgängerschutzes nutzt der neue SLK-Roadster modernste Technik. Eine Sensorik kann den Zusammenstoß mit einem Fußgänger registrieren und dafür sorgen, dass sich die Motorhaube sofort um 85 Millimeter anhebt. So entsteht zusätzlicher Raum zwischen Motorhaube und Bauteilen im Motorraum. Ergebnis sind vergleichsweise geringere Beschleunigungswerte während des Aufpralls für den Kopf des Fußgängers und damit für diesen ein insgesamt vermindertes Verletzungsrisiko. Der neue SLK bietet damit nicht nur seinen Insassen ein überragendes, in diesem Segment einzigartiges Sicherheitsniveau in allen Bereichen, sondern auch mehr Sicherheit für andere Verkehrsteilnehmer
Im Web aufgetauchter Werbefilm/Präsentationsfilm zum R172


In verschiedenen Quellen ist ein Video aufgetaucht, das wohl zur Präsentation des R172 gedacht war...
Bildquelle: teknikensvarld.se, Video: Mercedes-Fans.de
Da ich den schwedischen Arikel nicht verstehe, gibt es die Bilder und das Video. Frei nach dem Motto:"...ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte..."
Verschiedene Ansichten des R172 - alle Bilder: Bildquelle teknikensvarld.se


Die Schrift auf dem Bild läßt darauf schließen, dass es sich tatsächlich um "echtes" Bildmaterial handelt



Auch in der Tagesansicht bewahrheiten sich die beisherigen Vermutungen wohl...



Und so muss man sich "den Neuen" wohl im Rückspiegel vorstellen.



Der Gesamteindruck der 3.SLK Generation vor "kahler" Landschaft....



...und "mitten im Leben".



"Ein schöner Rücken kann entzücken" - das Heck wirkt erstaunlich breit.



Der Innenraum ist nach den bisherigen Berichten nicht überraschend - aber sehr schön.



Das neue Comand "online" ist schön in das Cockoit integriert.


Hier sind die "bewegten Bilder" dazu - Videoquelle:"Mercedes-Fans.de".



Nico Rosberg im und über den R172 - Quelle: You Tube



Druckbare Version Druckbare Version  
mbslk.de ... The SLK-CommunitySoftgarage
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-Community

Username


Passwort




NEUER USER
Passwort vergessen?

mbslk.de ... The SLK-CommunityWer ist online?
mbslk.de ... The SLK-CommunityAnonym  :361
Mitglieder:  10
Im Chat  :    0


mbslk.de ... The SLK-Communitychrometec
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-CommunityBesuch Nummer
mbslk.de ... The SLK-Community19.090.489

mbslk.de ... The SLK-CommunityXCar-Style
mbslk.de ... The SLK-CommunityXcar-style

mbslk.de ... The SLK-CommunityGoogle Suche@MBSLK
mbslk.de ... The SLK-Community Gebrauchtwagen @ Autohaus Bühle Gebrauchtwagen Autohaus Bühle

mbslk.de ... The SLK-Community
mbslk.de ... The SLK-Community
Umfrage
Gefällt Dir der neue AMG Project ONE (Hypercar)?

Ja
Nein, aber technisch finde ich ihn toll
Nein, gefällt mir weder optisch noch technisch

Zum Abstimmen bitte einloggen ...

Umfrage-Ergebnisse
Andere Umfragen

mbslk.de ... The SLK-Communityaffil_r_u
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-CommunityCookies
mbslk.de ... The SLK-Community

 
BreNet GmbH - Ihr zuverlässiger Partner für Webhosting, Domains und Webspace in Bremen



© 1999-2017 Sven Kamm